Nicht anhaften

Alles fliesst. Alles vergeht. Nicht anhaften. Besonders schwierig für mich an den Tagen im Leben, die so wunderbar sind, dass sie am liebsten Ewig dauern könnten. Ich bin dann immer etwas traurig, wenn solche Momente irgenwann zu Ende gehen – versuche sie irgendwie festzuhalten. Doch genau diese Melancholie zerstört das Hier und Jetzt. Also entscheide ich mich stattdessen glücklich zu sein und übe mich in Dankbarkeit. Im Wissen darum, dass noch wundervollere Tage kommen werden. Im Wissen darum, dass auch alles Schlechte im Leben irgendwann wieder ein Ende hat. Alles fliesst. Alles vergeht. Wie die Sonne, die jeden Tag am Horizont verschwindet um am nächsten Morgen wieder aufzutauchen. Loslassen und nicht anhaften – für mich eines der grössten Lernfelder des Lebens. Ich bleibe dran, in tiefster Dankbarkeit. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.