Januar, Skipisten, Yoga und Pausen

Auf der Piste bin ich voll und ganz damit beschäftigt zu schauen wo ich hinfahre. Es bleibt keine Zeit um über andere Dinge nachzudenken. Ich bin komplett im Hier und Jetzt.
Ich halte am Pistenrand an, warte vielleicht bis alle aufgeschlossen sind, meine Herzfrequenz fährt herunter, ich halte inne und merke plötzlich was für eine atemberaubende Aussicht sich mir offenbart. Ich liebe diese Zeit zwischen den Fahrten, denn sie bietet mir die Gelegenheit meinen Blick zu heben.

Im neuen Jahr 2019 möchte ich meine Fahrten geniessen, auskosten und vollkommen im Hier und Jetzt sein. Ich möchte mehr Pausen einlegen, auftanken, die Aussicht bestaunen und dann wieder bewusst Vollgas geben. Und ich möchte die Pausen im Leben genauso lieben wie diejenigen auf der Piste. Die Pausen zwischen den grossen Ereignissen im Leben – die kleinen Momente des Glücks. Ich möchte bewusst eintauchen in den Moment zwischen dem, was ich gerade getan habe und dem was ich gleich tun werde – mir erlauben, einen Moment inne zu halten. Der klitzekleine Atemzug zwischen dem letzen Bissen Abendessen und dem Abwasch fühlen und wahrnehmen.

Mit diesen Worten wünsche ich dir von ganzem Herzen nur das Beste für das neue Jahr 2019! Hab Spass bei deinen rasanten Abfahrten und nimm dir Zeit um einen Moment inne zu halten, deinen Blick zu heben, die Landschaft zu bestaunen und dein Moment im Hier und Jetzt zu geniessen.

„Zeit ist überhaupt nicht kostbar, denn sie ist eine Illusion. Was dir so kostbar erscheint, ist nicht die Zeit, sondern der einzige Punkt, der außerhalb der Zeit liegt: das Jetzt. Das allerdings ist kostbar. Je mehr du dich auf die Zeit konzentrierst, auf Vergangenheit und Zukunft, desto mehr verpasst du das Jetzt, das Kostbarste, was es gibt.“

Eckhart Tolle

In diesem Sinne, Happy New Year & Namaste
Tanja

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.