Besinnlichkeit im Dezember

Der Dezember – der besinnlichste und lichtvollste Monat im Jahr. Doch was bedeutet überhaupt „Besinnlichkeit“? Wikipedia übersetzt die Besinnlichkeit als Gelassenheit. Für mich bedeutet besinnlich sein, mich auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist. Im Trubel des Alltags geht nämlich oft vergessen was das Wesentliche im Leben ist.
Gesundheit. Die Menschen in unseren Herzen. Liebe. Freude. Strahlende Augen. Zusammensein. Die innere Zufriedenheit.
Immer wieder merke ich, dass ich in meinem Alltag oft beschäftigt bin mit Dingen, die mit etwas Abstand betrachtet überhaupt nicht wichtig sind. Darum möchte ich mich während den verbleibenden Tagen im Dezember mehr besinnen und mich in Gelassenheit üben. Dankbar sein für die Gesundheit. Dankbar sein für die Menschen, die mein Leben bereichern. Mit Liebe schenken. Einen Moment inne halten und geniessen, wenn mich Augen anstrahlen. Entstressen und zurück kehren zur inneren Zufrieden- und Ausgeglichenheit. Mir mehr Zeit nehmen für das Wesentliche. Auch wenn das bedeutet, dass einige Termine auf das neue Jahr verschoben werden.
In diesem Sinne wünsche ich euch frohe Besinnung – geniesst und nehmt euch Zeit für den Advent, die Lichter und die Momente mit euren Liebsten!
Fröhliche Weihnachten!
Namaste
Tanja

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.